Astronomie

Einleitung

Mein Interesse für die Astronomie entstand beim Erlernen der Astronomischen Navigation zur Ortsbestimmung von Schiffen. Ich bin Mitglied des Arbeitskreises an der Sternwarte in Höfingen/Leonberg/DE und hauptsächlich an CCD Beobachtungen zur quantitativen Messung und Bilderfassung interessiert. Viele Ergebnisse entstanden in Teamarbeit zusammen mit C. Lemaire.

Instrumente

-> Ausrüstung Sternwarte Höfingen

Methoden

Software

  • Skymap - Darstellung des Himmel, Beobachtungs Logbuch, Teleskopsteuerung und Satelliten Überflugsvorhersage
  • Virtual Moon Atlas (VMA) - Mondatlas mit Bildern und Formationsdatenbank
  • Orbitron - Satelliten Verfolgungs System (Vorhersage von Überflügen/Flares, Antennen und Empfängersteuerung)
  • AstroSat - Vorhersage von Satellite Sichtbarkeiten mit IRIDIUM flares
  • IRIS - CCD Bildbearbeitung, Photometrie, Astrometrie
  • PixInsight - Astronomische Bildverarbeitung für HDRI
  • Astrometrica - Astrometrie
  • AVE - Lichtkurven Analyse für variable Sterne und Asteroiden
  • K3CCD Tools - WebCam imaging
  • Virtual Dub - video capture and processing

Besondere Objekte

Koorbitale Begleiter der Erde

  • Asteroid, "Bohnen"-Orbit: (3753) Cruithne [1], [2]
  • Asteroid, Orbit derzeit im Hufeisen Modus: 2002 AA29 [1], [2]
  • Asteroid, Orbit derzeit im Quasisatelliten Modus: 2003 YN107 [1], [2], 2004 GU9 [3]

Beobachtungslisten

andere

Gallerie

"Klick" auf das Bild öffnet eine größere Ansicht in separatem Fenster (Java Script erforderlich).

How to

  • Farbverstärkung bei Mondaufnahmen[Back]

    Wegen der Teilchengröße des Regolith Staubes, der die Mondoberfläche bedeckt, wird das Sonnenlicht an den Partikeln hauptsächlich elastisch gestreut. Da dabei nur extrem wenig Material vom Licht durchdrungen wird, enthält das von der Mondoberfläche reflektierte Licht nur sehr wenig Information über die eigentliche Farbe des Materials. Um die Farbreste im Bild sichtbar zu machen, ist eine kräftige Farbverstärkung erforderlich. Diese wurde mit folgenden Bildverarbeitungsschritten erreicht:
    1. Weißabgleich des Bildes
    2. Auftrennung in die Komponenten Luminanz, Farbwert und Sättigung
    3. Glättung des Farbwert- und des Sättigungsbildes
    4. Kontrastverstärkung des Sättigungsbildes
    5. Zusammensetzen der bearbeitete Bildkanäe zum neuen Farbbild
    Die Glättung verringert das in dem Originalbild enthaltene Farbrauschen. Durch die getrennte Bearbeitung der Komponenten bleibt die ursprüngliche Auflösung des Luminanzbildes erhalten. Diese Art der Bildverarbeitung nutzt aus, dass die Auflösung der Farbinformation in einem Bild für das menschliche Sehen eine untergeordnete Bedeutung hat. [Zurück]
  • Julianisches Datum

    Umrechnung Datum in JD siehe Wikipedia (MS-Excel: DateTime = JD TDT - A - B mit A=2415018.5 d und B=0.00069444 d für 2009)

Literature

Links [Top]

Astrophotographie allgemein: Lichtverschmutzung: Sonne: Mond: Planeten: Asteroiden/Lichtkurven: Exoplaneten: Satellitenmissionen: Interaktive Karten im Web: Software: Wetter:
  • Niederschlagsradar - halbstündliche Niederschlagsdaten der letzen 7 Tagen von wetter.com
  • Gewitterblitze - Gewitterentladungen der letzten 3 Stunden in Zentraleuropa (1/2 h verzögert)
  • Niederschlagsvorhersage - 3-stündliche Niederschlagsvorhersage für 3 Tage von wetter.com
  • Aktuelle Bewölkung - MeteoSat Wolkenfilm von Sat24.com (Europa Vis IR)
  • Meteoblue Map Server - Meteorologischer Datenservice einschließlich astronomischem Seeing (Anmeldung erforderlich)
diverse:
Updated 2010-Jan-12